Wanderungen im Stiftungsgebiet

Erwandern und genießen Sie die einmalige Schönheit der Natur im Gebiet der Stiftung Allgäuer Hochalpen.

Unser Stiftungsgebiet liegt zwölf Kilometer südlich von Oberstdorf im Rappenalptal und gehörte zu einem der bevorzugten Erholungsorte des Prinzregenten Luitpold (1821 – 1912). Hier hat er sich häufig auch zur Jagd aufgehalten. Die Gebirgszone an der Grenze zu Tirol in Österreich ist bis zum heutigen Tag unter dem Begriff „Prinzregentenbogen“ bekannt.

Die von der Stiftung behutsam renovierten Alpen bieten selbstgemachte Käsespezialitäten, Brotzeiten, kühle Getränke und vor allen Dingen leckeres „König Ludwig Bier“. Von Einödsbach aus erschließt sich für den ambitionierten Berggänger der Allgäuer Hauptkamm mit der markanten Trettach, Mädelegabel oder Hochfrottspitze. Mit ein wenig Glück kann man hier die wenigen freilebenden Steinböcke in Deutschland beobachten.

Unser Stiftungsgebiet liegt zwölf Kilometer südlich von Oberstdorf im Rappenalptal und gehörte zu einem der bevorzugten Erholungsorte des Prinzregenten Luitpold (1821 – 1912). Hier hat er sich häufig auch zur Jagd aufgehalten. Die Gebirgszone an der Grenze zu Tirol in Österreich ist bis zum heutigen Tag unter dem Begriff „Prinzregentenbogen“ bekannt.

Die von der Stiftung behutsam renovierten Alpen bieten selbstgemachte Käsespezialitäten, Brotzeiten, kühle Getränke und vor allen Dingen leckeres „König Ludwig Bier“. Von Einödsbach aus erschließt sich für den ambitionierten Berggänger der Allgäuer Hauptkamm mit der markanten Trettach, Mädelegabel oder Hochfrottspitze. Mit ein wenig Glück kann man hier die wenigen freilebenden Steinböcke in Deutschland beobachten.

Breitengehren Alpe

Von Oberstdorf mit Auto, Bus oder Rad Richtung Fellhornbahn. Ab hier ist die Straße für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Weiter geht es mit dem Linienbus, dem Fahrrad oder zu Fuß (ca. 40 Minuten) entweder über die asphaltierte Straße oder der Forststraße Birgsau. Ab hier gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Breitengehren Alpe zu kommen.

Variante 1 (leicht):

Bei der Wegegabelung Rappenalptal / Einödsbach rechts halten, die Stillach überqueren und weiter der geteerten Straße ca. 0,5 Stunden in Serpentinen hinauf folgen, an der Buchrainer Alpe vorbei bis zur Sennalpe Breitengehren
Dauer: schnelle Wanderer ca. 1 Stunde – gemütliche entsprechend länger

Variante 2 (mittel):

Bei der Wegegabelung Rappenalptal / Einödsbach links Richtung Einödsbach halten. Von dort aus dem Wanderweg zur Petersalpe folgen. Von dort rechts den Weg einschlagen zur Breitengehren Alpe. Der Rückweg kann über die asphaltierte Straße oder über den Scheidbichl auf dem Panoramawanderweg erfolgen

Variante 3 (bergiger):

Von Birgsau rechts halten auf dem Panoramawanderweg zum Jagdhaus Griesgund, weiter zum Scheidbichl und dem Panoramaweg entlang links halten und über das Vorderberghöfle hinab zur Breitengehren.

Weitere Informationen zur Alpe

www.alpe-breitengehren.de

Buchrainer Alpe

Vom Parkplatz der Fellhornbahn ca. 0,5 Stunden zu Fuß oder direkt mit dem Bus nach Birgsau. Bei der Wegegabelung Rappenalptal / Einödsbach überquert man die Stillach und folgt der geteerten Straße ca. 0,5 Stunden in Serpentinen hinauf zur Buchrainer Alpe.

Weitere Informationen zur Alpe

www.alpe-buchrainer.de

Hintere Einödsberg Alpe

Vom Parkplatz der Fellhornbahn ca. 0,5 Stunden zu Fuß oder direkt mit dem Bus nach Birgsau. Dann Richtung Einödsbach. Nach ca. 10 Minuten geht ein Weg links ab hinauf auf den Einödsberg. Wanderzeit ca. 60 Minuten. Von Einödsbach aus führt ebenfalls ein steiler Pfad hinauf auf den Einödsberg.

Weitere Informationen zur Alpe

Peter’s Alpe

Vorbei an der Buchrainer Alpe, noch ca. 30 Minuten Fußmarsch am Ufer des Rappenalpbaches entlang, bis man zur Breitengehren Alpe gelangt. Ab dort geht es ein wenig steiler hinauf Richtung Linkerskopf, bis man nach weiteren 20 Minuten die Petersalpe erreicht.
Ein zweiter Weg führt über Einödsbach einen steilen Anstieg direkt zur Petersalpe hinauf.

Weitere Informationen zur Alpe

Vordere Einödsberg Alpe

Vom Parkplatz der Fellhornbahn ca. 0,5 Stunden zu Fuß oder direkt mit dem Bus nach Birgsau. Dann Richtung Einödsbach. Nach ca. 10 Minuten geht ein Weg links ab hinauf auf den Einödsberg. Wanderzeit ca. 60 Minuten. Von Einödsbach aus führt ebenfalls ein steiler Pfad hinauf auf den Einödsberg.

Weitere Informationen zur Alpe

Unterstützen Sie die Natur und erhalten Sie Ihre Heimat für sich und Ihre Familie.

JETZT SPENDEN