Presse

Stöbern Sie im Folgenden und finden interessantes, aktuelles sowie geschichtliches zur Stiftung und dem ganzen Gebiet.

Gebundene Ausgabe, 2018
Verlag des Biographiezentrums
ISBN 978-3-940210-83-8

Buchbestellung

Autobiografie Manfred Kurrle

Mein Weg zur Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen

„In meinem Gedächtnis hat sich verankert, dass Prinz Luitpold sagte: ‚Herr Kurrle, wir verkaufen an Sie den landschaftlich schönsten Naturbesitz, den das bayerische Königshaus jemals hatte.‘ Diese Aussage macht mich mächtig stolz und ich übernehme sie als Verpflichtung, alles Erdenkliche zu tun, um dieser großen Verantwortung gerecht zu werden.“

Wie kommt ein Stuttgarter Unternehmer ins Allgäu und wandelt den im Volksmund als »Prinzregentenjagd« bekannten tausend Hektar großen Landstrich in eine blühende, gemeinnützige Stiftung um? Heute zählt die Manfred Kurrle Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen zu den bedeutenden Stiftungen Bayerns.

Diese Autobiografie ist nicht nur eine facettenreiche, kurzweilig erzählte »Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär-Lebensgeschichte«, sondern auch ein Plädoyer an kommende Generationen: »Die Schönheit dieses Besitzes, eine Landschaft mit Blumenwiesen und steilen, grasbewachsenen Hängen mit Alpenrosen und Enzian, ist eine von Menschenhand geschaffene Kulturlandschaft. Ihre Betreuung und Übernahme in Schöpfungsverantwortung hat für mich einen hohen Stellenwert und vor allem anderen absolute Priorität.«

»Manfred Kurrle ist für mich ein Glücksfall für die Region.« Manfred Baldauf †

2020

Abschied vom Alp-Öhi

Der Hirtenjob in diversen Alpenregionen wandelt sich – er wird zunehmend zu einer Herausforderung zwischen Viehbetreuung, Weidepflege, Öko-Auflagen und dem Umgang mit Touristen.
Schwäbische Zeitung, 11. August 2020

Zum Artikel

Revierjäger Felix Henscheid im Amt

Die „Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen“ freut sich über den neuen motivierten Mitarbeiter.
Pressemitteilung, 3. August 2020

Zum Artikel

Projekt Einödsberg

Zoologische Begleitstudie zur Nutzungsumstellung auf einer Alpe im Oberallgäu.

Zum Artikel

Biodiversität in der Kulturlandschaft

Das Projekt Einödsberg – Begleituntersuchungen zur geänderten Weidenutzung auf einer Allgäuer Alpe.

Zum Artikel

Harte Arbeit am Berg

Markus Würz startete mit Freunden ein Experiment und darf nun jubeln: Er brennt bayerischen Gebirgsenzian. Das ist hierzulande eine Rarität, weil die Herstellung mit einem hohen Aufwand verbunden ist.

Zum Artikel

2019

Sommer in der Höhe

Warum dieser Allgäuer Imker Bienenvölker in die Berge bringt – heuer schon zum zweiten Mal.
14. August 2019

Zum Artikel

2018

Weit weg vom Trubel

In den Allgäuer Hochalpen hauchen ein Hirte und ein ehemaliger Stuttgarter Unternehmer einer Alm neues Leben ein.
9. August 2018

Zum Artikel

2017

Neues Fundament für historische Alpe

Fast eine Million Euro hat die Kurrle-Naturschutzstiftung in die Breitengehrenalpe in Oberstdorf investiert.
Allgäuer Anzeigenblatt, 22. August 2017

Zum Artikel

Käse aus Opas Kupferkessel

In den Allgäuer Alpen hinter Oberstdorf lässt sich die Alpwirtschaft von früher und heute vergleichen.
 22. Juli 2017

Zum Artikel

2016

Ein Stuttgarter im Himmel

Der Unternehmer Manfred Kurrle hat eine Stiftung zum Erhalt der traditionellen Allgäuer Gebirgslandschaft gegründet.
Schwäbische Zeitung, 2. Juli 2016

Zum Artikel

Ein Besitz, der verpflichtet

Vor zehn Jahren gründete Manfred Kurrle die Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen, um das Alp- und Forstgut Einödsbach in Oberstdorf für die Nachwelt zu erhalten.
5. Juli 2016

Zum Artikel

2012

Eine Investition in Wild und Natur

Fast 930 Hektar Grund und Boden hat Manfred Kurrle in die vor sechs Jahren gegründete Naturschutzstiftung Allgäuer Hochalpen eingebracht. Damit hat der Unternehmer und Naturliebhaber einen wesentlichen Teil seines Privatvermögens in den Erhalt von Fauna und Flora im südlichen Oberallgäu investiert.
Allgäuer Wirtschaftsmagazin, 01/2012

Zum Artikel

Unterstützen Sie die Natur und erhalten Sie Ihre Heimat für sich und Ihre Familie.

JETZT SPENDEN